Lehrstuhl für Fertigungstechnologie, Universität Erlangen-Nürnberg



Verbesserung der zeitlichen Auswertemethoden von Versuchen zur Ermittlung der Grenzformänderung und Ableitung eines virtuellen Ersatzmodells



Projektstatus: abgeschlossen

Mitarbeiter


Ziel des Forschungsvorhabens ist die Entwicklung einer universellen zeitlichen Auswertemethode für Nakajima-Versuche: Auf Basis vorhandener Methoden zur zeitlichen Analyse soll ein geeigneter Ansatz zur Bestimmung der Instabilität erarbeitet werden. Weiterhin soll diese optimierte Auswertemethode in der Simulation angewendet und durch die Ableitung eines virtuellen Ersatzmodells eine verbesserte, rein numerische Ermittlung der Grenzformänderungskurve ermöglicht werden. In diesem Zusammenhang soll insbesondere die Güte und Genauigkeit von zugänglichen Materialdaten für die Vorhersage der lokalen Instabilität signifikant gesteigert werden. Aufbauend auf den erarbeiteten Erkenntnissen wird gerade kleinen und mittelern Unternehmen die Möglichkeit gegeben, Fertigungsprozesse realitätsnah simulativ auszulegen.

 

 


Forschungsgruppen


Letztes Update: 13.06.2017