Lehrstuhl für Fertigungstechnologie, Universität Erlangen-Nürnberg



Erarbeitung von Grundlagen zur anwendungsbezogenen und frühzeitigen Prognose der Herstellbarkeit von Glanzzierleisten



Projektstatus: laufend

Mitarbeiter


Zierleisten aus Aluminium-Glänzwerkstoffen prägen das Design moderner Premium-Fahrzeugmodelle. Aktuelle Trends gehen hin zu einer markanten Designsprache mit komplizierten Geometrien, prägnanten Kanten und somit einprägsamem Erscheinungsbild. Die Modellierung der Bauteile sowie die Prozessauslegung basieren bislang auf einfachen Konstruktionsrichtlinien sowie nicht validierten Simulationsmodellen. Verbunden mit dieser Vorgehensweise sind unerwünschte Änderungsschleifen hinsichtlich Design und Fertigungsprozess. Im Rahmen des INI.FAU - Projekts, in Zusammenarbeit mit der AUDI AG, sollen daher Grundlagen erarbeitet werden, die eine frühzeitige Prognose der Herstellbarkeit gewährleisten. Dabei wird eine Methode entwickelt, die auf Erkenntnissen des Umformverhaltens sowie des Einflusses des Belastungskollektivs auf die resultierende Bauteilberfläche am Ende der Prozesskette aufbaut.

Entwicklung einer Prognosemethode zur Herstellbarkeit von Glanzzierleisten


Forschungsgruppen


Veröffentlichungen

    2017

    • Beck, J.; Friedrichsen, M.; Merklein, M.:
      Influences of indentation forming on surface characteristics and metallographic properties of bright finishing alloys.
      In: 7. WGP-Jahreskongress (Hrsg.): 2017, akzeptiert

    2016

    • Merklein, M.; Gnibl, T.; Tsoupis, I.; Friedrichsen, M.; Beck, J.:
      Influence of Cutting Processes on Edge Cracking Sensitivity of Bright Finishing Alloys.
      Key Eng. Mater. 716(2016), S. 443-450

    • Beck, J.; Merklein, M.; Friedrichsen, M.:
      Einfluss anisotropen Materialverhaltens von Aluminium-Glänzwerkstoffen auf die Rissausbildung beim Lochaufweitversuch.
      In: H.-J. Christ (Hrsg.): Tagung Werkstoffprüfung 2016, Stahleisen, 2016, S. 263-268

    Letztes Update: 12.01.2017