Lehrstuhl für Fertigungstechnologie, Universität Erlangen-Nürnberg



Verbesserte Charakterisierung des Versagensverhaltens von Blechwerkstoffen durch den Einsatz von Mustererkennungsmethoden



Projektstatus: laufend

Mitarbeiter


Übergeordnetes Ziel des Projekts ist eine objektive Klassifikation des Versagensverhaltens von Blechwerkstoffen mittels Nakajima Versuchen mit Hilfe von Mustererkennungsmethoden. In diesem Projekt werden Musterkennungsverfahren genutzt, um verschiedene Versagensstadien während eines Umformungsprozesses zu bestimmen. Voraussetzung für die Entwicklung der Methode bildet die metallographische Analyse, die materialphysikalische Beschreibung und die Klassifizierung unterschiedlicher Versagensstadien in Abhängigkeit des Werkstoffes sowie des Spannungs- und Formänderungszustandes.

Aufbauend auf den Ergebnissen werden geeignete Verfahren der Musterkennung zur Identifikation und Klassifikation der Versagensstadien auf Basis von Oberflächenmerkmalen im Bildmaterial entwickelt. Im Gegensatz zu den bisherigen Ansätzen wird die zu entwickelnde Methode zusammenfassend den Kriterien an Objektivität und Benutzerunabhängigkeit gerecht.

 

 


Forschungsgruppen


Veröffentlichungen

    2017

    • Affronti, E.; Merklein, M.:
      Metallographic Analysis of Nakajima Tests for the Evaluation of the Failure Developments.
      In: Livan Fratini (Hrsg.): Procedia Engineering, 2017, S. 83-88

    • Jaremenko, C.; Huang, X.; Affronti, E.; Merklein, M.; Maier, A.:
      Sheet metal forming limits as classification problem.
      In: (Hrsg.): Proceedings of the 15th IAPR International Conference on Machine Vision Applications (Machine Vision Applications), Nagoya University, Nagoya, Japan, 2017, S. 100-103

    Letztes Update: 31.03.2017