Lehrstuhl für Fertigungstechnologie, Universität Erlangen-Nürnberg

Grundlegende Untersuchungen zur Beschreibung und Modellierung des Werkstoffverhaltens von presshärtbaren Bor-Manganstählen



Datum: 09.12.2008


Autor


Berichterstatter

  • Prof. Dr.-Ing. M. Merklein
  • Prof. Dr.-Ing. A. E. Tekkaya (TU Dortmund)
  • Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. mult. Dr. h.c. mult. M. Geiger

Die zentrale Zielsetzung der Arbeit war es, einen grundlegenden Beitrag zur Charakterisierung und Beschreibung des Umwandlungs- und des plastischen Formänderungsverhaltens des Bor-Manganstahles 22MnB5 in Anlehnung an das typische Zeit-Temperatur-Profil des Presshärtens unter Berücksichtigung der prozessrelevanten Einflussgrößen zu leisten. Hierzu wurden im Rahmen der Untersuchungen verschiedene experimentelle Methoden entwickelt, die eine umfassende, realitätsnahe Analyse des Werkstoffverhaltens von höchstfesten Vergütungsstählen bei erhöhten Temperaturen ermöglichen sowie darüber hinaus die Ermittlung der für eine simulative Betrachtung des Umformvorganges beim Presshärten erforderlichen thermischen und tribologischen Prozesskenngrößen wie Wärmeübergangskoeffizient und Reibzahl erlauben.