Lehrstuhl für Fertigungstechnologie, Universität Erlangen-Nürnberg

Entwicklung eines benutzerorientierten Werkstattprogrammiersystems für das Laserstrahlschneiden



Datum: 30.07.1993


Autor


Berichterstatter

  • Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. M. Geiger
  • Prof. Dr.-Ing. H. Bley

Auf der Basis einer Analyse der Arbeitsaufgabe "NC-Programmerstellung in einer werkstattorientierten Fertigungsorganisation" wurde ein modulares Werkstattprogrammiersystem konzipiert, das die spezifischen Randbedingungen der flexiblen Blechteilfertigung berücksichtigt. Dabei weist das Programmiersystem eine Struktur auf, die analog zur Tätigkeitsstruktur aufgebaut ist. Unter Verwendung gebräuchlicher Modellbildungsansätze wurde ein Datenmodell entwickelt, das die komplette Arbeitsaufgabe von der Konturerstellung bis zur Optimierung des NC-Programms gleichermaßen abdeckt. Dieses Modell zeichnet sich vor allem durch seine Erweiterungsfähigkeit aus. Der Schwerpunkt der Entwicklungen für das Werkstattprogrammiersystem lag auf der Technologieplanung. Mit der Einführung von Nachbarschaftsbeziehungen zwischen Konturen wurde eine Methode vorgestellt, um den Berechnungsaufwand bei der Technologieplanung zu reduzieren. Interaktive Bearbeitungsfunktionen können auf diese Weise mit Kontrollmechanismen ausgestattet werden, ohne dass der Benutzer auf schnelle Antwortzeiten des Programmiersystems verzichten muss. Für die Simulation und die Optimierung der NC-Programme wurde ein Modul entwickelt, das unter Benutzung des gleichen Basismodells eine Koppelung von NC-Programmsimulation und Technologieplanungsfunktionen erlaubt. Mittels der Nachbarschaftsbeziehungen sind hier z.B. kritische Konturschnitte beim Aufbau des Modells automatisch zu detektieren.