Lehrstuhl für Fertigungstechnologie, Universität Erlangen-Nürnberg

Strategien zur Erweiterung der Prozessgrenzen bei der Innenhochdruck-Umformung von Rohren und Blechpaaren



Datum: 09.08.2010


Autor


Berichterstatter

  • Prof. Dr.-Ing. habil. M. Merklein
  • Prof. Dr.-Ing. R. Kolleck (TU Graz)
  • Prof. i.R. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. mult. Dr. h.c. mult. M. Geiger

Ziel der Arbeit war die Entwicklung und Validierung von Prozessführungsstrategien zur Erweiterung der Prozessgrenzen bei der Innenhochdruck-Umformung von Rohren und Blechpaaren. Im Mittelpunkt der durchgeführten Forschungsarbeiten stand insbesondere die Steigerung des Werkstoffflusses der betrachteten Umformprozesse als Mittel zur Verbesserung der erreichbaren Umformergebnisse unter Gewährleistung eines robusten Prozessablaufs hinsichtlich der Abdichtung des Wirkmediums. Die Untersuchungen begannen mit der Analyse der Dichtheit bei der InnenhochdruckUmformung von Blechen und der Ermittlung der Dichtheitsgrenze im Realprozess. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse ermöglichten die Herstellung eines komplexen Bauteils bestehend aus offenen und geschlossenen Profilen in einer Operation. Abschließend wurde eine innovative Strategie zur Umformung von Doppelblechbauteilen aus unterschiedlichen Platinen erarbeitet und validiert. Diese sieht den Einsatz eines Außendruckes zur Steuerung des Werkstoffflusses während der Umformung vor.