Lehrstuhl für Fertigungstechnologie, Universität Erlangen-Nürnberg

Sensitivitätsanalyse des 3-Rollen-Schubbiegens auf Basis der Finite Elemente Methode



Datum: 15.12.2014


Autor


Berichterstatter

  • Prof. Dr.-Ing. habil. M. Merklein
  • Prof. Dr.-Ing. J. Franke

Das 3-Rollen-Schubbiegen stellt einen modernen, flexiblen Biegeprozess dar. Im Ge­gensatz zu konventionellen werkzeuggebun­denen Biegeprozessen besteht die Möglichkeit, 3-dimensionale Bauteile mit beliebigen Krümmungs- und Torsionsverläufen herzustellen. Einer weit verbreiteten Anwendung stehen jedoch eine Reihe ungelöster Fragen entgegen. So ist es von zentraler Bedeutung, die Schwankungen der Bauteilgeometrie beherrschen zu können.

Im Rahmen der Arbeit wurden die Schwankungen der geometrischen und mechanischen Eingangsgrößen quantifiziert und deren Auswirkungen auf das Biegeergebnis durch numerische Simulation ermittelt. Ein Schwerpunkt lag dabei auf der Untersuchung 3-dimensionaler Biegevorgänge. Des Weiteren wurden die am Prozess beteiligten Wirkmechanismen und ihrer Beeinflussung durch die Störgrößen dargestellt. Es konnte gezeigt werden, wie sich eine Veränderung der verschiedenen Eingangsgrößen auf die Ausprägung der Wirkmechanismen und somit die Bauteilgeometrie auswirkt.