Lehrstuhl für Fertigungstechnologie, Universität Erlangen-Nürnberg

Schädigungs- und Versagensverhalten hochfester Leichtbauwerkstoffe unter Biegebeanspruchung



Datum: 20.12.2016


Autor


Berichterstatter

  • Prof. Dr.-Ing. habil. M. Merklein
  • Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. A. E. Tekkaya

Hochfeste Leichtbauwerkstoffe werden aufgrund ihres großen Potenzials zur Gewichtseinsparung vermehrt in verschiedensten Industriezweigen eingesetzt. Die ungelöste Herausforderung bei der Verarbeitung dieser Werkstoffe liegt wegen des verringerten Umformvermögens sowie des veränderten Schädigungs- und Versagensverhaltens aktuell vor allem in der Realisierung enger Biegeradien. In der Arbeit wurde daher eine allgemeingültige Methodik zur simulationsbasierten Ermittlung der Schädigung und des Versagens unter Biegebeanspruchung für Werkstoffe mit hohem Leichtbaupotential entwickelt. In diesem Kontext wurde gleichzeitig sowohl in experimentellen als auch simulativen Studien ein grundlegendes Verständnis über die Schädigungs- und Versagensmechanismen beim Biegen geschaffen. Die entwickelte Methodik und die erarbeiteten Erkenntnisse liefern somit einen entscheidenden Beitrag dazu, zukünftig biegedominierte Umformoperationen in der Praxis wirtschaftlich, präzise und prozesssicher zu gestalten sowie die Schädigungs- und Versagenswahrscheinlichkeit bereits im Vorfeld der Fertigung zu prognostizieren und zu verhindern.