Lehrstuhl für Fertigungstechnologie, Universität Erlangen-Nürnberg

Direktes Laserstrahlsintern von Metallpulver - Prozeßmodellierung, Systemtechnik, Eigenschaften laserstrahlgesinterter metallischer Werkstücke



Datum: 04.11.1998


Autor


Berichterstatter

  • Prof. Dr.-Ing.Dr.h.c. M. Geiger
  • Prof. ern. Ir. J.A.G. Kals, Eindhoven

Das direkte Laserstrahlsintern von Metallpulvern (DMLS) ist ein Rapid Prototyping-Verfahren mit herausragender Stellung. In einem einstufigen Prozeß lassen sich Prototypen oder Prototypenwerkzeuge herstellen. Für die qualifizierte und beherrschte Anwendung muß das Verfahren in seinen Grundlagen besser verstanden werden. Hierzu wurde im Rahmen dieser Arbeit ein 3D-Prozeßmodell erarbeitet, die Einflüsse der prozeßbestimmenden Parameter auf Bauteileigenschaften laserstrahlgesinterter Werkstücke quantitativ sowie qualitativ erfaßt und eine prozeßangepaßte Systemtechnik zur Verringerung der beim Laserstrahlsintern eingebrachten Eigenspannungen entwickelt. Durch die im Rahmen dieser Arbeit ermittelten Bauteileigenschaften und deren qualitative Voraussage mittels des aufgestellten Prozeßmodells wird der Anwender in die Lage versetzt, die Eigenschaften der laserstrahlgesinterten Bauteile gezielt auf das gewünschte Anforderungsprofil abzustimmen. Dies wurde abschließend anhand von drei ausgewählten Anwendungen exemplarisch dargestellt.