Lehrstuhl für Fertigungstechnologie, Universität Erlangen-Nürnberg

Beitrag zur automatisierten Handhabungsplanung komplexer Blechbiegeteile



Datum: 20.02.1995


Autor


Berichterstatter

  • Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. M . Geiger
  • Prof. Dr.-Ing. E. v. Finckenstein, Dortmund

Ziel der Arbeit war es, flexible Verfahren zur automatisierten Handhabungsplanung im Fall komplexer Blechbiegeteile an Biegemaschinen zu entwickeln. Hierzu wurde auf Basis vorhandener kommerzieller Handhabungssysteme eine objektorientierte Systemanalyse der Handhabungsplanung durchgeführt. Die Analyse führte zu einem allgemeinen Systemmodell, welches eine parametrisierbare Beschreibung von Handhabungssystemen erlaubt. Dabei wurden Modelle sowohl zur Beschreibung der statischen Beziehungen zwischen den Komponenten der Handhabung als auch zur Beschreibung der dynamischen und funktionalen Wechselbeziehungen entwicklet. Das Systemmodell zeichnet sich zudem durch einen hohen Grad an Modularität und Skalierbarkeit aus, welcher eine flexible Anpassung an die verschiedenen Randbedingungen bezüglich eingesetzter Handhabungskomponenten, Werkzeugmaschinen und zu handhabendem Teilespektrum ermöglicht. Das entwickelte Modell und die zugehörigen Methoden wurden exemplarisch in einem Planungssystem für Blechbiegeteile realisiert, in dem neben der Handhabungsplanung auch eine Komponente für die Bestimmung von Abkantfolgen integriert wurde. Somit wurde mit Hilfe dieses Systems eine vollautomatisierte, flexible Fertigungsvorbereitung für das Biegen unter Berücksichtigung handhabungstechnischer Aspekte möglich.