Lehrstuhl für Fertigungstechnologie, Universität Erlangen-Nürnberg



Integrierte Fertigung durch Umformen, Fügen und Trennen - Laser- und Systemtechnik



Projektstatus: abgeschlossen

Mitarbeiter


Die Innenhochdruck-Umformung ist bei der Fertigung von Leichtbauteilen ein effizientes Herstellungsverfahren und bietet zahlreiche Vorteile, wie zum Beispiel eine homogene Verfestigung und außentolerierbare Bauteile. Dennoch müssen bei der wirkmedienbasierten Umformung von Blechen noch Grundlagenuntersuchungen für die Generierung eines besseren Prozessverständnisses durchgeführt werden. Insbesondere das Auftreten von Leckagen erfordert eine genauere Untersuchung, da dies in der Praxis immer wieder Prozessstörungen hervorruft. In diesem Projektjahr wurden durch einen neu erstellten Flanschdichtprüfstand die Einflüsse und Prozessparameter untersucht, welche zum Auftreten von Leckagen führen. Zusätzlich wurde untersucht, inwieweit die Prozessstabilität durch den Austausch des Wirkmediums positiv beeinflusst werden kann. Die nachfolgende Grafik zeigt das Verhältnis von Flächenpressung zum maximal erreichbaren Innendruck bei verschiedenen Wirkmedien.


Letztes Update: 01.01.2010