Lehrstuhl für Fertigungstechnologie, Universität Erlangen-Nürnberg



Prozessoptimierung und Entwicklung von Steuerungsstrategien für den Laserstrahlschmelzabtrag



Projektstatus: abgeschlossen

Mitarbeiter


Das berührungslose Abtragen durch Laserstrahlung bietet besonders bei der Bearbeitung von harten Werkstoffen mehrere Vorteile. Beim Schmelzabtrag wirkt vor allem verfahrensbegren-zend, dass mit steigender Abtragsrate die Oberflächenqualität der bearbeiteten Kavitäten ab-nimmt. In Abhängigkeit von den eingestellten Prozessparametern entstehen ausgeprägte Oberflächenstrukturen, die durch nichtlineare Wechselwirkungen verursacht werden. Die Analyse der experimentellen Daten zeigt einen stochastisch dominierten Prozess. Deswegen beschreibt der derzeitige Modellierungsansatz ein stochastisch getriebenes deterministisches System. Die obere Schmelzschicht wird als eine vom Laser nichtlinear angetriebene, oszillie-rende Membran angesehen, die der stochastischen Störung des Gasstrahls ausgesetzt ist. Da-mit ein Abtragsereignis eintritt, müssen die Schmelzepartikel die Kräfte dieser Potenzialfalle überwinden, um das System zu verlassen.


Letztes Update: 01.01.2010