Lehrstuhl für Fertigungstechnologie, Universität Erlangen-Nürnberg



Verbesserung der Lebensdauer und Zuverlässigkeit von Werkzeugen für die Kalt-massivumformung im Hinblick auf Ermüdungsversagen durch zyklische Plastifizierung



Projektstatus: abgeschlossen

Mitarbeiter


Ziel des Projektes war eine Senkung der Fertigungskosten in der Kaltmassivumformung durch die Erhöhung der Werkzeuglebensdauer und die Erniedrigung der Lebensdauerstreu-ung. Hierzu wurde das Strength-versus-Load SVL Konzept, das eine statistische Betrach-tung der Werkzeugbeanspruchung und ?beanspruchbarkeit umfasst, weiterentwickelt. Die FE-Simulation in Verbindung mit Schädigungsmodellen für die Werkzeugermüdung eröffne-te die Möglichkeit, die Werkzeugbeanspruchung zu bestimmen. Zur Darstellung und Be-schreibung der statistischen Effekte wurden im Mathematikprogramm MATLAB Pro-grammmodule entwickelt und eingesetzt. Am Anwendungsbeispiel des Fließpressens von Kugelnaben konnten die wesentlichen Pro-zessparameter, die einen Einfluss auf die Werkzeuglebensdauer und ihre Streuung ausüben durch die FE-Simulation ermittelt werden. Gleichzeitig wurde die Streuung dieser Parameter im Betrieb erfasst. Die Anwendung des SVL-Konzepts in einer vollständigen Interferenzana-lyse ermöglichte es schließlich, die charakteristische Lebensdauerstreuung des Umformwerk-zeugs simulationsbasiert zu berechnen.


Letztes Update: 01.01.2010