Lehrstuhl für Fertigungstechnologie, Universität Erlangen-Nürnberg



Bayerischer Forschungsverbund "Flexible Werkzeugsysteme - FORWerkzeug" - Teilprojekt B4: Beanspruchungsangepasste Umformwerkzeuge durch lokal optimierte Werkzeugoberflächen



Projektstatus: abgeschlossen

Mitarbeiter


Werkzeuge in der Kaltmassivumformung sind aufgrund der zur Umformung notwendigen hohen Spannungen und der Verfestigung des Werkstückwerkstoffs einer sehr hohen Beanspruchung ausgesetzt. Die Werkzeugoberfläche hat eine entscheidende Bedeutung für die vorherrschenden Schädigungsursachen, Verschleiß und Ermüdung. Gegenstand des vorliegenden Forschungsprojekts sind höchstbeanspruchte Werkzeuge der Kaltmassivumformung, bei denen Ermüdung aufgrund hoher Werkzeugdehnungen und Verschleiß aufgrund eines ausgeprägten Werkstoffflusses auftreten und damit zu einem frühen Werkzeugversagen führen. Zentrales Ziel der Projektarbeit ist es, diese Werkzeugoberflächen durch lokale Oberflächenbehandlung z.B. Oberflächenstrukturierung, Laserstrahlhärten oder Glatt- bzw. Festwalzen optimal an die Beanspruchung des Umformprozesses anzupassen. Damit soll den Unternehmen aus der umformtechnischen Industrie ein neues Potential zur Steigerung der Werkzeuglebensdauer erschlossen werden. Im Rahmen dieses Projekts sollen erweiterte Berechnungsmöglichkeiten der FE-Simulation entwickelt und verifiziert werden, um die Parameter der Oberflächenbehandlung für die Anforderungen der Kaltmassivumformung zu optimieren.


Forschungsgruppen


Letztes Update: 01.01.2010