Lehrstuhl für Fertigungstechnologie, Universität Erlangen-Nürnberg



Bayerischer Forschungsverbund "Flexible Werkzeugsysteme - ForWerkzeug" - Teilprojekt B1: Technologieintegration zur Herstellung von Serienwerkzeugen mittels Metallfolien-LOM



Projektstatus: abgeschlossen

Die Anforderungen an die Fertigung von Werkzeugen haben sich in den letzten zehn Jahren wesentlich verändert. Dies gilt vor allem für den Werkzeugbau im Bereich Tiefziehen und Spritzgießen. Ursachen sind unter anderem der Einsatz neuer Werkstoffe und Fertigungsverfahren sowie zunehmende Bemühungen im Leichtbau. Oft werden innerhalb kurzer Zeit einfache und kosteneffiziente Werkzeuge mit verminderter Standzeit benötigt. Im Rahmen dieses Forschungsvorhabens wird die Kombination ausgesuchter Verfahren des Rapid Tooling zur bedarfsangepassten Fertigung von Serienwerkzeugen untersucht. Wegen ihrer sich optimal ergänzenden Eigenschaften wurden hierfür das NC-Fräsen, das Blechplattinen-LOM und das automatisierte Metallfolien-LOM ausgewählt. Im Vordergrund steht dabei die Weiterentwicklung und Einbindung des Metallfolien-LOM in die Werkzeugherstellung. Bedingt durch den Aufbau des Werkzeugs aus Schichten mit einer Dicke von 100 µm, bietet dieses Verfahren die Möglichkeit zur Realisierung komplex geformter Kühlstrukturen im Werkzeug sowie den Ersatz zeit- und kostenintensiver Erodierarbeiten bei der Werkzeugfertigung.


Forschungsgruppen


Letztes Update: 01.01.2010