Lehrstuhl für Fertigungstechnologie, Universität Erlangen-Nürnberg



Integriertes Bestück- und Laserstrahl-Lötsystem mit prozessbegleitender Qualitätssicherung



Projektstatus: abgeschlossen

Eine fehlerfreie Fertigung von Elektronikbaugruppen ohne Ausschussanteil oder Nacharbeit ist auch heute kaum erreichbar. Ausgesonderte fehlerhafte Baugruppen werden dabei nicht selten Nacharbeitsprozessen zugeführt, welche zu hohem Prozentsatz manuell durchgeführt werden. Die Qualität der nachgearbeiteten Baugruppen ist dabei stark von der Fehlerart, dem verwendeten System und dem Qualifikationsgrad des Personals abhängig. Das Teilprojekt B4 befasst sich daher innerhalb des Sonderforschungsbereichs 356 mit den technologischen Grundlagen für den Aufbau eines automatisierten laserstrahlbasierten Reparaturlötsystems für elektronische Baugruppen. Der Fokus der Untersuchungen betrifft einerseits systemtechnische Aufgaben hinsichtlich der Automatisierung von Prozessschritten, wie der automatisierten Generierung von Reparaturprogrammen und daraus abgeleiteten definierten Handhabungs- und Reparaturlötvorgängen. Zweiter wesentlicher Untersuchungsgegenstand ist aus prozesstechnischer Sicht die erreichbare Lötstellenqualität nach der Reparatur. Wesentliche Punkte zum Benetzungsverhalten oder der erreichbaren mechanischen Festigkeit nach verschiedenen Reparaturstrategien verdeutlichen das Potenzial des Lasers für die Nacharbeit.


Letztes Update: 01.01.2010