Lehrstuhl für Fertigungstechnologie, Universität Erlangen-Nürnberg



Prozessregelung für das fehlerfreie Laserstrahlschweißen kontaminierter Bleche



Projektstatus: abgeschlossen

Kontaminierte Bleche lassen sich nach derzeitigem Stand der Technik nur mit wirtschaftlich und technisch sehr hohem Aufwand verschweißen. Zur Gewährleistung hoher Steifigkeiten beim Schweißen von Blechen für die Automobilindustrie ist es vorteilhaft, die Werkstücke stoffschlüssig durch Bahnschweißen im Überlappstoß mit technischem Nullspalt zu fügen. Dabei verdampfen vor dem Fügeprozess nicht entfernte Fette, Öle oder Verschmutzungen der Bleche noch vor Aufschmelzen des Grundwerkstoffes. Das führt in diesem Fall durch eine ungenügende Ausgasungsmöglichkeit zu explosionsartigem Entweichen und somit zu Fehlstellen, Spritzern oder Poren.


Letztes Update: 01.01.2010