Lehrstuhl für Fertigungstechnologie, Universität Erlangen-Nürnberg



Selektives und simultanes Laserstrahllöten



Projektstatus: abgeschlossen

In der modernen Elektronikfertigung ist ein zunehmender Bedarf für selektive Lötverfahren zu verzeichnen. Vor allem die Automatisierung von Löt- und Reparaturlötvorgängen spielt hierbei eine tragende Rolle. Im Rahmen dieses Projektes wird eine prototypische Laserlötanlage mit hohem Automatisierungsgrad entwickelt, die die Möglichkeit bietet, flexibel verschiedenste Strahlformen generieren sowie elektronische Bauelemente prozessüberwacht bestücken, löten und entlöten zu können. Aufgezeigt werden Löt- und Reparaturlötstrategien sowie deren Auswirkungen auf die erreichbare Qualität der Lötstellen. Die im ersten Forschungsjahr des Projektes realisierte Systemtechnik besteht aus einem Diodenlaser mit Galvanometerscanner zur schnellen Generierung verschiedenster Strahlformen, einer Bestückpipette sowie einer Zentriereinheit für die Ausrichtung elektronischer Bauelemente. Diese Einheit ist eingebunden in ein 4-Achs-System, mit welchem integriert Bestück- sowie Lötvorgänge durchgeführt werden können. Thematik im zweiten Forschungsjahr sind Untersuchungen zur erreichbaren Lötstellenqualität unter Einsatz der realisierten Systemtechnik. Variiert werden Lote, Metallisierungen und Schaltungsträger.


Letztes Update: 01.01.2010