Lehrstuhl für Fertigungstechnologie, Universität Erlangen-Nürnberg



Simulationsgestützte Optimierung der durch den Fertigungsplan verursachten Maßhaltigkeit beim Blechbiegen



Projektstatus: abgeschlossen

Mitarbeiter


Durch den Einsatz moderner Methoden der Informationstechnik und leistungsfähiger Computer ist es möglich, bisher empirisch gelöste Problem heute mit der Unterstützung von Computern zu bearbeiten. Im Rahmen des Forschungsprojekts wird ein nach der Monte-Carlo-Methode arbeitendes Simulationssystem eingesetzt. Im Rahmen des Simulationsmodells werden die Einflüsse auf den beim Biegen resultierenden Winkel phänomenologisch modelliert. Die Auswirkungen einzelner Ungenauigkeiten in der Biegebearbeitung und Handhabung auf die resultierende Werkstückgeometrie unter Berücksichtigung der Fehlerfortpflanzung wird berechnet. Mit Hilfe dieses Werkzeugs können alternative Fertigungspläne bestehend aus Maschinenzuordnung, Definition der Anschlagkanten und Biegereihenfolge bezüglich des bei ihrer Verwendung resultierenden Prozessfähigkeitsindex Cpk bewertet werden. Eine Optimierung der zu erwartenden Maßhaltigkeit der Blechbiegebearbeitung ist somit möglich.


Letztes Update: 29.04.2010