Lehrstuhl für Fertigungstechnologie, Universität Erlangen-Nürnberg



Mikrooptik - Entwicklung eines Faser-Kollimator-Arrays für optische Drehübertrager



Projektstatus: abgeschlossen

Mitarbeiter


Für die Kommunikation zwischen rotierenden und feststehenden Systemen z. B. Radarantennen werden so genannte Drehübertrager als Schnittstelle verwendet. Etliche Anlagen werden zukünftig die parallele Übertragung mehrerer hochbitratiger, optischer Datenkanäle Singelmode-Glasfasern erfordern. Für diese Applikation entwickelt die Firma Schleifring und Apparatebau GmbH Fürstenfeldbruck zusammen mit mehreren Kooperationspartnern im Rahmen eines Verbundprojekts einen miniaturisierten Übertrager, Mikrooptischer Drehübertrager genannt. Das BLZ ist innerhalb dieses Projekts für die Auslegung des optischen Systems und für die Spezifizierung der Anforderungen an die Mechanik verantwortlich. Damit die hochgesteckten Ziele für das Gesamtsystem erreicht werden können, wird mit Hilfe analytischer Berechnungen und mittels Simulationen mit moderner Raytracing-Software das System gezielt optimiert. Darüber hinaus entwickelt das BLZ neue und viel versprechende Verfahren für die kostengünstige Herstellung höchstpräziser monolithischer Faserkollimator-Arrays, die eine entscheidende Komponente bei der Miniaturisierung des Mikrooptischen Drehübertragers sind. Die sehr enge Zusammenarbeit unterschiedlichster Technologieträger und Institutionen, wie der Fachhochschule Nürnberg, ist ein wesentlicher Faktor für den bisherigen und sicherlich auch zukünftigen erfolgreichen Projektverlauf.


Letztes Update: 07.05.2010